Icon einer Deutschlandkarte

215 Musikschulen in
Baden-Württemberg

Icon einer Deutschlandkarte

304.569
Schüler/-innen

Icon einer Frau und eines Mannes

7.912
Lehrkräfte

Singen – Bewegen – Sprechen

„Singen – Bewegen – Sprechen“ – kurz „SBS“ – ist deutschlandweit ein einmaliges, musikalisch basiertes Bildungsangebot zur ganzheitlichen Förderung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren. Es ist das bisher einzige umfassende musikalische Programm im Elementarbereich zur Umsetzung eines Bildungsplans im frühkindlichen Bereich. Vor allem ist es auch ein effizienter und nachweisbar erfolgreicher Weg zur nachhaltigen Förderung von Kindern im Vorschulalter, die besonderen Sprachförderbedarf haben.

 

Das Bildungsprogramm „Singen – Bewegen – Sprechen“ wurde vom Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs initiiert und entwickelt. Es verfolgt das Ziel, mit musikalischen Mitteln sowie Bewegung und Sprechen die Schulfähigkeit von Kindern zu stärken.

Aktuelle Informationen zum Bildungsprogramm finden Sie auf der Website der ARGE SBS.

Historie

Modellversuch
Zwischen Oktober 2007 und Juli 2009 führte der Landesverband zusammen mit jeweils 17 Musikschulen und Kindergärten den Modellversuch „Singen – Bewegen – Sprechen unter fachlicher Anleitung im Kindergarten“ durch und setzte damit den Startpunkt für die Erfolgsgeschichte des deutschlandweit einmaligen Angebotes einer ganzheitlichen Förderung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren auf musikpädagogischer Grundlage.

Der Modellversuch zielte darauf ab, systematisch zu untersuchen, wie aktives Musizieren den Entwicklungsprozess von Kindern bis zur Einschulung positiv beeinflussen kann, und empirisch zu  dokumentieren, in welchem beträchtlichem Umfang die Schulfähigkeit der Kinder durch eine  qualifizierte Musikerziehung auf Grundlage einer fundierten musikpädagogischen Konzeption sowie in Kooperation von Kindergarten und Musikschule gefördert und gestärkt werden kann. Den Abschlussbericht zum erfolgreichen Modellversuch können Sie hier herunterladen.

Landesförderprogramm „Singen – Bewegen – Sprechen“
Im Jahr 2010 führte das Land Baden-Württemberg SBS flächendeckend als Landesförderprogramm ein. Zur Förderung der musikalischen Bildung von Kindern zwischen 4 und 10 Jahren wurden 965 Bildungskooperationen zwischen Kindergärten und Musikschulen oder Musikvereinen in das Programm aufgenommen, ca. 380 weitere Kooperationen kamen im Frühjahr 2011 dazu.

Sprachförderung SPATZ
Seit dem 01.08.2012 ist „Singen-Bewegen-Sprechen“ ein Förderweg der Sprachförderung SPATZ. Sofern die entsprechenden Förder­voraus­setzungen erfüllt sind, wird auf Antrag des jeweiligen Trägers der Kindertageseinrichtung die Durch­führung von SBS-Maßnahmen in einer Kindertageseinrichtung im Rahmen von SPATZ gefördert. Die SBS-Maßnahmen werden nun mit einer Gruppe von Kindern durchgeführt, von denen mindestens drei einen besonderen Sprachförderbedarf aufweisen. Die SBS-Maßnahme wird gemäß dem „SBS-Rahmenplan“ sowie der SPATZ-Richtlinie umgesetzt.

Evaluationen zu SBS

Evaluation des Modellversuchs
In einer ersten Studie hatte Prof. Dr. Norbert Huppertz den zwischen 2007 und 2009 durchgeführten Modellversuch evaluiert. Die überzeugenden Ergebnisse der Studie gaben einen wesentlichen Anstoß für die Einführung des Landesförderprogramms „Singen – Bewegen – Sprechen“ 2010 durch das Land Baden-Württemberg.

Musikalisierungsprojekte in Grundschulen
Im Schuljahr 2013/2014 wurde von der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd eine wissenschaftliche Evaluation zu Bildungskooperationen von Musikschulen mit Grundschulen durchgeführt. Intention war es, mittels einer vergleichenden wissenschaftlichen Betrachtung zu ermitteln, ob und wie sich solche Musikalisierungsprojekte auf die Entwicklung der Kinder im Laufe des ersten Schuljahres in den Bereichen Sozialkompetenz, Sozialverhalten, Selbstkompetenz, Lernverhalten etc. auswirken.

Vergleichende Studie
In einer ausführlichen eigenen Untersuchung hat Dr. Norbert Dietrich, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes des Landesverbandes, die Ergebnisse der Evaluationen miteinander verglichen. Die aus dem Vergleich resultierenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede erbringen wichtige Hinweise hinsichtlich der Wirkung des SBS-Konzeptes auf die Entwicklung der Kinder unter den jeweiligen Voraussetzungen.

Kontakt

Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.

Herdweg 14 | 70174 Stuttgart

Sekretariat bei der Arge SBS
Tanya Soares

Telefon 0711 21851-11
Telefax 0711 21851-20

E-Mail soares@musikschulen-bw.de
Web www.arge-sbs.de