Icon einer Deutschlandkarte

215 Musikschulen in
Baden-Württemberg

Icon einer Deutschlandkarte

304.569
Schüler/-innen

Icon einer Frau und eines Mannes

7.912
Lehrkräfte

Kooperationen

Die Musikschulen in Baden-Württemberg kooperieren mit einer Vielzahl an Partnern. Von der Krabbelgruppe und dem Kindergarten bis zur Seniorengruppe, über alle Typen allgemeinbildender Schulen, Musikvereine, Musikhochschulen, Kirchen, Laienensembles, Theater, Tanz- und Kunstschulen hinweg bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für eine musikalische und pädagogische Zusammenarbeit.

Kindertagesstätten

Zahlreiche Musikschulen in Baden-Württemberg kooperieren mit Kindergärten und Kindertagesstätten. Aufgrund ihrer seit Jahrzehnten bewährten Arbeit in der musikalischen Früherziehung und Grundausbildung sind Musikschulen für Kindergärten kompetente und verlässliche Partner.

Mit „Singen – Bewegen – Sprechen“ – kurz SBS – startete der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs bereits in 2007 eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert. SBS ist deutschlandweit ein einmaliges, musikalisch basiertes Bildungsangebot zur ganzheitlichen Förderung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren. Es ist das bisher einzige umfassende musikalische Programm im Elementarbereich zur Umsetzung eines Bildungsplans im frühkindlichen Bereich. Vor allem ist es auch ein effizienter und nachweisbar erfolgreicher Weg zur nachhaltigen Förderung von Kindern im Vorschulalter, die besonderen Sprachförderbedarf haben. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der ARGE SBS.

Allgemeinbildende Schulen

Musikschulen sind auf musischem Gebiet für die allgemeinbildenden Schulen die idealen Partner für attraktive Bildungsangebote. In den Bildungsplänen werden die Musikschulen ausdrücklich als mögliche Kooperationspartner genannt. Sie haben feste organisatorische Strukturen, setzen eigene Bildungsschwerpunkte und decken ein breites (instrumentales) Fächerspektrum ab. Durch ihr professionelles Lehrpersonal können sie kompetent und verlässlich arbeiten.

Seit vielen Jahren bringen sich Musikschulen in den Ganztagsbetrieb allgemeinbildender Schulen ein. Für die Angebote der Musikschulen im Rahmen der Ganztagsschule hat der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. mit dem Kultusministerium eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Auch an den Ganztagsschulen im Land, die nicht nach dem neuen Ganztagsschulgesetz organisiert sind, sind Musikschulen ein langjähriger und anerkannter Bildungspartner.

Amateurmusik

Eine intensive Zusammenarbeit der baden-württembergischen Musikschulen besteht mit den zahlreichen amateurmusikalischen Gruppen im Land. Da viele Schülerinnen und Schüler von Musikschulen gleichzeitig in einem Musikverein, Chor oder Laienorchester aktiv sind, ist eine gegenseitige Abstimmung der jeweiligen Angebote sowie die gemeinsame Nutzung von Ressourcen besonders wichtig und sinnvoll. Oft bringen sich die Musikschullehrkräfte neben ihrer Unterrichtstätigkeit nebenberuflich oder privat auch als Leiter von Laienorchestern, Musikgruppen und Chören ein und beleben damit die Kulturlandschaft vor Ort.

Zahlreiche Beispiele für gelungene Kooperationen existieren bereits. Vielerorts erfolgt die Ausbildung der Vereinsschüler über die örtlichen Musikschulen. Zum Teil führen Musikschulen und Musikvereine auch gemeinsame Kooperationsprojekte mit allgemeinbildenden Schulen durch, z.B. im Bereich Bläserklassenunterricht.

Im Jahr 2017 unterzeichneten der Landesverband der Musikschulen und der Landesmusikverband Baden-Württemberg eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit von Musikschulen und Musikvereinen. Das gemeinsame Ziel ist es, die reiche Musikkultur in Baden-Württemberg zu erhalten und zu pflegen sowie Freude an der Musik und an einem lebenslangen Musizieren zu vermitteln. Im Vordergrund stehen hierbei die musikalische Bildung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die bestmögliche Förderung ihrer persönlichen Entwicklung und ihrer Motivation sowie die Befähigung zur Mitwirkung in einem vokalen oder instrumentalen Ensemble.

Musikhochschulen

Musikschüler sind die potentiellen Musikstudenten von morgen. Und für viele Absolventen der Musikhochschulen ist eine öffentliche Musikschule ein interessanter Arbeitgeber. Es gibt zahlreiche Schnittstellen zwischen den Bildungseinrichtungen, weswegen die Musikschulen in Baden-Württemberg in intensivem Kontakt mit den fünf Musikhochschulen des Landes in Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart und Trossingen stehen.

Ein Schwerpunkt der Kooperation zwischen Musikschule und Musikhochschule ist die studienvorbereitende Ausbildung an Musikschulen. So dient bspw. das von der Musikhochschule Mannheim und den Musikschulen der Region Kurpfalz getragene Netzwerk „Amadé“ der Förderung musikalisch hochbegabter Jugendlicher. Alle zwei Jahre bringt das „Stuttgarter Musikfest für Kinder und Jugendliche“ Musikschüler, Musikstudenten und die Stuttgarter Philharmoniker zusammen.

Weitere Partner

Öffentliche Musikschulen sind vielfältig in das Leben in den Städten und Gemeinden integriert und organisieren gemeinsam mit verschiedenen Gruppen, Organisationen und Verbänden Bildungs- und Musikangebote sowie Veranstaltungen. Zu den langjährigen Partnern der Musikschulen gehören die Kirchen und Volkshochschulen. Mit öffentlichen Kunstschulen sind die Musikschulen oftmals unter einem Dach organisiert und erarbeiten regelmäßig gemeinsame Projekte. Vermehrt wird auf die Arbeit und das musikpädagogische Profil von öffentlichen Musikschulen auch in der Kooperation mit sozialen Trägern der Altenhilfe und Pflege zurückgegriffen.