Icon einer Deutschlandkarte

213 Musikschulen in
Baden-Württemberg

Icon einer Deutschlandkarte

307.048
Schüler/-innen

Icon einer Frau und eines Mannes

7.796
Lehrkräfte

Landesverband der Musikschulen

Aktuelles

Landes-Fördermittel für digitale Lernplattform der Musikschule Lahr

Mit 100.000 Euro aus dem Förderprogramm „Gemeinden, Städte und Landkreise 4.0 – Future Communities“ fördert das Land Baden-Württemberg in 2020 die Entwicklung bzw. Programmierung der projektierten digitalen Lernplattform der Städtischen Musikschule Lahr, deren zentraler Baustein eine Korrepetitions-App sein wird.

Die App ist als Lernplattform und digitaler Assistent für den Musikunterricht mit musikpädagogischen Inhalten konzipiert. Sie soll eine informelle, allzeit verfügbare Lernquelle, Lernpartner, impulsgebende Inspirationsquelle und auch digitales Hausaufgabenheft mit Lernhistorie und Kommunikationsformen sein. Hier können sich Schüler begleiten lassen und sich selbst aufnehmen. Sie können Inhalte immer wieder abrufen und eigenständig neue Themenfelder entdecken und auf musikalische Entdeckungsreise gehen. Zugleich wird die App ein Werkzeug sein, selbstständig das musikalische und künstlerische Können weiterzuentwickeln. Für die Musikschullehrkräfte bietet ein solches Angebot neue Impulse und eine größere Methodenvielfalt der Lehre.

Die Gesamtkosten für das Projekt sind mit insgesamt 200.000 Euro veranschlagt. Die zweite Hälfte stellt die Stadt Lahr zur Verfügung. Nach dem derzeitigen Projektplan soll die App im Herbst 2020 fertiggestellt sein und wird dann möglichst zeitnah den Musikschulen zur Verfügung stehen.

Der Landesverband gratuliert der Städtischen Musikschule Lahr und ihrem Leiter Tobias Meinen herzlich zu der Förderzusage. Über die AG Digitales begleitet der Verband die Erstellung der App fachlich und wird im Rahmen seiner Möglich­keiten auch die Kommunikation, Distribution und Nutzung der App an allen Musikschulen des VdM engagiert unterstützen. Der Landesverband hat die Musikschule Lahr – ähnlich wie u. a. der Städtetag Baden-Württemberg – bei der Antragsstellung bei „Future Communities“ unterstützt.

Insgesamt fördert das Land im kommenden Jahr im Rahmen des Programms „Future Communities“ 29 Digitalprojekte mit insgesamt knapp 1 Million Euro. Das Lahrer Projekt ist dabei eines von zwei Vorhaben, das die Maximalfördersumme von 100.000 Euro erhält. Dies ist ein starkes politisches Signal des Landes, dass es die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Einbeziehung digitaler Technologien in die Bildungsarbeit der öffentlichen Musikschulen für eine wichtige Aufgabe hält.


(v.l.n.r.) Lahrs Erster Bürgermeister Guido Schöneboom, Innenminister Thomas Strobl, Marion Gentges (Präsidentin des Landesverbands der Musikschulen BW) und Musikschuldirektor Tobias Meinen. Foto: Gentges

Zurück zur Übersicht